SUPER

Getriebeinstandsetzung

Ob Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe: Sie alle gehören zu den Sorgenkindern der Autoreparatur. Meist beginnen Probleme mit dem Getriebe harmlos, entwickeln sich dann aber schnell zu einem größeren Getriebeschaden. Bei den ersten Anzeichen von Problemen sollten Sie daher direkt eine Autowerkstatt zur Getriebeinstandsetzung aufsuchen.

Getriebeschaden?

Die Technik ist komplex: Es bestehen zahlreiche Getriebe, die sich je nach Bauform, Art der Kraftübertragung und Bauart unterscheiden. Hauptgrund für Schäden sind oft bauliche Mängel. Ein Fachmann kann den Schaden einschätzen und entscheiden, ob das Getriebe bei einem Getriebeschaden komplett ausgetauscht werden muss oder repariert werden kann.

So funktioniert ein automatisches Getriebe

Wenn Sie ein Auto mit Automatikgetriebe fahren, handelt es sich beispielweise um ein halbautomatisches Getriebe oder ein automatisiertes Getriebe. Bei einem halbautomatischen Getriebe müssen Sie als Fahrer nicht kuppeln, aber selber schalten. Durch Berühren des Schalthebels wird automatisch ausgekuppelt. Ist der Gang wieder eingelegt, wird wieder eingekuppelt. Ein automatisches Schaltgetriebe ist im Grundsatz ein herkömmliches Schaltgetriebe, das um automatisierte Schaltkomponenten erweitert wurde. Der Gangwechsel wird in diesem Fall nicht von Ihnen als Fahrer durchgeführt, sondern durch hydraulisch betätigte Zylinder und der Aktuatorik. Beim Gangwechsel trennt ein Kupplungsaktuator die Zugkraft. Anschließend wird durch eine Getriebelogik der berechnete Gangwechsel an die Schaltaktuatorik des Getriebes weitergeleitet und in den nächsten Gang geschaltet.

Woran erkennt man, ob eine Getriebeinstandsetzung nötig ist?

In erster Linie hilft Ihnen als Autofahrer ein scharfes Gehör. Verliert das Getriebe sichtbar Öl oder machen die Gänge beim Einlegen stark kratzige Geräusche, sollten Sie vorsichtig sein, da ein Getriebeschaden drohen könnte. Bewegt sich das Auto trotz eingelegtem Gang überhaupt nicht, liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits ein schwerer Getriebeschaden vor. Lassen Sie in diesem Fall das Auto auf jeden Fall stehen und ziehen Sie einen Fachmann zu Rate.

Was ist ein Getriebe bei einem Kraftfahrzeug?

Unter einem Fahrzeuggetriebe versteht man das Getriebe im Antriebsstrang eines Fahrzeuges, das die Motordrehzahl auf die Antriebsdrehzahl übersetzt. Es wird gebraucht, um die notwendige Drehzahl in allen Geschwindigkeitsbereichen dem Verbrennungsmotor zur Verfügung zu stellen. Mit der Nutzung der Gangschaltung übernehmen Sie dies bei einem Schaltgetriebe selbst. Autos mit Automatikgetriebe (Vollautomatik) schaltet aufgrund speziell abgestimmter Fahrprogramme der Getriebesteuerung selbstständig. Die einzelnen Bauteile eines Getriebes sind die Hauptwelle, Vorlegewelle, Zahnräder und die Kupplung. Diese Bauteile sind von einem Gehäuse umgeben. Abhängig davon, ob Sie ein Auto mit Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe haben, funktioniert das Getriebe unterschiedlich und wird von Ihnen als Fahrer unterschiedlich bedient.

Ganz egal, ob Sie mit Mutlitronik-Getriebe, DSG, Automatik- oder Differenzialgetriebe fahren – bei uns Sind sie an der richtigen Stelle. Auch Sperren oder verstärkte Kupplungen für DSG sind kein Problem.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag

07:45 bis 12:15 Uhr und 13:15 bis 17:45 Uhr

Freitag

07:45 bis 12:15 Uhr und 13:15 bis 16:45 Uhr

Kontaktieren Sie uns!
Limburgstraße 13/1
73734 Esslingen am Neckar, Deutschland